WAHLHELFER GESUCHT

Kommunalwahlen am Sonntag, 15.03.2020

Am 15.03.2020 finden in Bayern die Kommunalwahlen statt. Zur reibungslosen Durchführung von Wahlen sind Gemeinden auf engagierte Bürgerinnen und Bürger angewiesen, die in den Wahllokalen mitwirken.

Den aktiven Wahlhelferinnen und Wahlhelfern bietet sich dabei die spannende Möglichkeit, „hinter die Kulissen" von Wahlen zu blicken. Das heißt, am Morgen des Wahltags gemeinsam mit den anderen Freiwilligen im Wahllokal Arbeitsschichten einzuteilen und die Wahlkabinen, Wahlurnen und Stimmzettel vorzubereiten.

Es gibt eine Vormittags- und eine Nachmittagsschicht, auf die die Helfer sich aufteilen. Während der Schichten sind die Helfer beauftragt, die Wahlberechtigung der Wähler zu prüfen, Stimmzettel auszuteilen, Wahlkabinen und Wahlurne zu beaufsichtigen und einen ordnungsgemäßen Ablauf der Stimmabgabe sicherzustellen. Am Wahlabend um 18 Uhr finden sich alle Helfer im Wahllokal ein, um die Stimmen auszuwerten. Die Mitglieder eines Briefwahlvorstandes treffen sich am Nachmittag und bereiten die Auszählung ab 18.00 Uhr vor und beginnen dann ebenfalls mit der Auszählung.

Die Gemeinden Berngau, Pilsach und Sengenthal verfügen über ein begrenztes Reservoir an Wahlhelfern, die teilweise schon seit Jahrzehnten mitwirken, gerade für die Kommunalwahlen wird aber auch eine sehr große Zahl an Helfern benötigt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind also eingeladen und herzlich willkommen, zum Gelingen der Kommunalwahlen beizutragen.

  

Hinweise und Voraussetzungen für die Tätigkeit als Wahlhelfer

Wahlhelfer üben ein Ehrenamt aus, die Ausführenden bekleiden ein öffentliches Amt auf Zeit und sind somit Amtsträger. Sie werden von der kommunalen Wahlbehörde (= Gemeinde) bestimmt und verpflichtet. Das Ehrenamt ist eine staatsbürgerliche Pflicht, die nur aus wichtigen Gründen (z.B. Krankheit, zwingende berufliche Verhinderung, Sorge für minderjährige oder pflegebedürftige Angehörige) abgelehnt werden kann.

Ein Wahlvorstand, der in einem Wahllokal tätig ist, setzt sich zusammen aus einem Wahlvorsteher, dessen Stellvertreter, einem Schriftführer und dessen Stellvertreter und 2 bis 5 Beisitzern. Die Mitglieder eines Wahlvorstandes werden vor der Wahl über ihre Aufgaben geschult.  

Als Wahlhelfer können Deutsche und Unionsbürger (Staatsangehörige eines EU- Mitgliedsstaats) ab 18 Jahren tätig sein.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich bitte in der Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt i.d.OPf. bei Herrn Meier:
Tel.: 09181/2912-105 / j.meier@vg-neumarkt.de

Oder auch gerne Online HIER.