Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. behalten Erdgaskonzession in Pilsach und Litzlohe

 

Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. behalten Erdgaskonzession in Pilsach und Litzlohe
Neuer Vertrag sichert den Betrieb des Versorgungsnetzes für die kommenden 20 Jahre

Neumarkt. Die Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. bleiben Inhaber der Erdgaskonzession in Pilsach und dem Gemeindeteil Litzlohe. Mitte Mai unterzeichneten Bürgermeister Andreas Truber und Stadtwerke-Chef Dominique Kinzkofer den neuen Vertrag. Darin ist unter anderem geregelt, dass der Energieversorger dort für weitere 20 Jahre das Recht erhält, Erdgasleitungen zu verlegen und das Netz betreiben zu dürfen.

„Wir freuen uns sehr über das entgegengebrachte Vertrauen und die Verlängerung der Konzession. Das ist die Grundlage dafür, die Versorgung in Pilsach auch künftig auf Basis einer guten Netzqualität zu sichern. Darüber hinaus verschafft es uns Planungssicherheit“, berichtet Kinzkofer.

Truber betonte, dass sich die Gemeinde Pilsach aufgrund der guten Zusammenarbeit in den vergangenen zwei Jahrzehnten mit den Stadtwerken Neumarkt für eine Verlängerung entschieden hat: „Die Versorgungssicherheit hat für uns oberste Priorität. Mit den Stadtwerken wissen wir einen kompetenten und verlässlichen Partner an unserer Seite, der diese Aufgabe auch weiterhin mit großem Engagement übernehmen wird. Kurze Wege und gute Kontakte zum lokalen Energieversorger haben sich in der Vergangenheit bewährt“, ergänzte der Bürgermeister.

Info: Erdgasnetz Pilsach
Das von den Stadtwerken Neumarkt in Pilsach und Litzlohe betriebenen Erdgasnetz versorgt rund 150 Hausanschlüsse. Das Hoch- und Mitteldruckverteilnetz umfasst eine Länge von 11 Kilometern und ist sehr modern. Fast zwei Drittel davon wurden erst in den vergangenen ca. 20 Jahren errichtet. Gleiches gilt für das Alter der Hausanschlüsse. Auch für kommende Verdichtungen oder Nachverdichtungen ist das Leitungsnetz ausgelegt.

Info: Konzessionsvertrag
Der Konzessionsvertrag regelt die Nutzung öffentlicher Verkehrswege zum Zweck der Strom- oder Gasversorgung durch Energieversorger. Die Gemeinde erhält im Gegenzug für die Gewährung des Wegenutzungsrechts eine Konzessionsabgabe.